Wie kann ich teilnehmen und wann?

Das Teilnahme am Projekt ist in drei Phasen gegliedert:

Phase 1: ab September 2021

Ausschließlich aktiv tätige Rettungsdienstmitarbeiter*innen und aktiv tätige Notärzt*innen.

Durch Ihre Erfahrung im täglichen Umgang mit Notfallsituationen sind Sie am besten vorbereitet, eine Reanimation auch außerhalb ihres beruflichen Kontexts durchzuführen.

Ihre Hilfsorganisationen, private Rettungsdienstbetreiber, die Feuerwehr und der ÄKBV treten in dieser Phase aktiv an Sie heran und bitten Sie, am Projekt teilzunehmen.

Phase 2. Voraussichtlich ab Frühjahr 2022

Nicht-aktiv im Rettungs- und Notarztdienst tätiges medizinisches Personal, zum Beispiel:

  • Mitarbeiter*innen der Hilfsorganisationen und Feuerwehren, die nicht aktiv im Rettungsdienst tätig sind (z.B. Sanitäter etc.)
  • Ärzt*innen
  • Gesundheits-/Krankenpflegepersonal
  • Medizinische Fachangestellte
  • Rettungsschwimmer*innen von DLGR und Wasserwacht

Auch hier werden wir Sie über Ihre Organisationen/Ihren Arbeitgeber kontaktieren.

Phase 3: Voraussichtlich Ende 2022/Anfang 2023

Medizinische Laien, die aus anderen Gründen regelmäßig an Reanimations-Schulungen teilnehmen. Die Planung hierzu läuft.

 

Wann werde ich bei München rettet Leben alarmiert?

München rettet Leben Helfer*innen werden ausschließlich bei folgenden Meldebildern alarmiert:

  • Herz-Kreislauf-Stillstand (vitale Bedrohung)
  • Bewusstlosigkeit (vitale Bedrohung)

 

Bekomme ich als Herfer*in einen Ausweis?

Wenn Sie eine Alarmierung annehmen/bestätigen, wird in der App ein Ausweis generiert, der für die Dauer dieses spezifischen Einsatzes Gültigkeit hat. Andere, dauerhafte Ausweise gibt es nicht.

 

Muss ich für München rettet Leben rund um die Uhr alarmierbar sein?

Nein! Für das Projekt können Sie Ihre Verfügbarkeit frei wählen. Sie können bestimmte Zeiten eingeben zu denen Sie alarmiert werden möchten, oder sich auch spontan an- und abmelden. Nutzen Sie hierfür die „Pausenfunktion“ in der App.

 

Erfolgt eine Bezahlung für die Teilnahme am Projekt?

Nein, eine Vergütung erfolgt nicht. Die Tätigkeit für München rettet Leben ist rein ehrenamtlich.

 

Bin ich bei München rettet Leben versichert?

Ja. Als über das System informierte Ersthelfer*innen sind die Teilnehmenden auf dem Weg zur und während der Dauer der Ersthelfermaßnahme grundsätzlich im gesetzlichen Umfang über die gesetzliche Unfallversicherung nach dem Siebten Sozialgesetzbuch versichert.

 

Gibt es eine Altersvorgabe für die Tätigkeit für München rettet Leben?

Eine Teilnahme am System ist ab dem 18. Lebensjahr möglich.

 

Welches Smartphone oder Handy benötige ich für München rettet Leben?

Die von München rettet Leben genutzte Mobile Retter-App steht für die Betriebssysteme iOS und Android zur Verfügung.

 

Von wem wird München rettet Leben betrieben?

München rettet Leben ist eine Kooperation der Landeshauptstadt München (LHM), des Rettungszweckverbands München, der integrierten Leitstelle (ILS), des Landkreises München und des ANR. Die LHM fördert das Projekt. Die Alarmierung erfolgt über die ILS und die Projekt-Koordination läuft über den ANR.

 

Ist das System das Gleiche wie ein Helfer vor Ort-/First Responder-System?

Nein, München rettet Leben ist eine sinnvolle Ergänzung bereits bestehender Systeme.

Vor der Alarmierung wird systemseitig geprüft, welcher Teilnehmer sich in unmittelbarer Nähe zum Notfallort aufhält. Daraufhin wird er dann per App alarmiert und zum Einsatzort gerufen. So ist eine weitere Reduzierung des therapiefreien Intervalls (Zeit, in der keine Herz-Druck-Massage durchgeführt wird) möglich.

 

An wen kann ich mich wenden, wenn ich nach einem Einsatz Beratung/Unterstützung benötige?

München rettet Leben wird vom KIT-München unterstützt.

Das Beratungstelefon steht ihnen wie folgt zur Verfügung:

Montag – Freitag 8:00 – 16:00 Uhr 089 743 63 333

24/7 können Sie unter 089 743 63 0 anrufen und sich von der Einsatzleitung des KIT-München zurückrufen lassen.

Per Mail können sie die Nachsorge unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen.

Bitte scheuen Sie sich nicht, diese Unterstützung in Anspruch zu nehmen!

 

Wie kann ich meine Teilnahme an München rettet Leben wieder beenden?

Mit einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kann die Teilnahme am Projekt jederzeit wieder beendet werden.

 

Ich habe meine PIN vergessen - Was ist zu tun?

Aus Sicherheitsgründen wird Ihre PIN nicht im System gespeichert. Sie ist lediglich in der App vorhanden. In einem solchen Fall bleibt nichts anderes übrig, als die App zu deinstallieren und sie danach neu zu installieren. Wenn Sie sich dann mit Ihren Zugangsdaten in der App anmelden, können Sie dort eine neue PIN vergeben.

 

Ich habe meinen Benutzernamen vergessen - Was ist zu tun?

Das ist kein Problem. Solange Sie noch wissen, welche E-Mail-Adresse hinterlegt wurde, können Sie unter https://identity.mobile-retter.de/Account/ForgotPassword Ihr Kennwort zurücksetzen. Sie bekommen dann eine E-Mail in deren Anrede Ihr Benutzername steht.

Falls Sie auch Ihr Kennwort vergessen haben, können Sie es mit dem Link auch direkt zurücksetzen. Falls nicht, ignorieren Sie die Mail einfach.